Krankengymnastik am Gerät

KGG wird auf Rezept verordnet und unter fachlicher Anleitung an den dafür vorgesehenen Geräten durchgeführt.


Bei der Verordnung „Krankengymnastik am Gerät (KGG)“ handelt es sich um eine aktive Trainingstherapie, die unter Anleitung unserer Physiotherapeuten ausgeführt wird.

Vor der eigentlichen Trainingstherapie findet eine ausführliche Befundung des Patienten statt. Auf Grundlage dieses Befundes wird ein individueller Trainingsplan aufgestellt und mit dem Patienten ausgeführt. Neben den Fitnessgeräten können auch Hilfsmittel wie z.B. Hanteln, Bälle , Stabilisationskissen etc.
Genutzt werde.

Das Trainingsziel ist hauptsächlich der Kraftaufbau sowie die Verbesserung der Ausdauer, der Beweglichkeit und der Koordination.

Einsatzbereiche Krankengymnastik am Gerät

  • Muskuläre Schwäche             
  • Muskuläre Dysbalancen
  • Postoperativ
  • Posttraumatisch
  • Schmerzen
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Fehlstellungen der Wirbelsäule
  • Arthrose
  • Osteoporose
  • Neurologische Erkrankungen
  • Erkrankungen/Verletzungen des Bewegungsapparates (z.B. Bandscheibenvorfälle)
  • Beckenbodenschwäche / Inkontinenz